Aktuelle Ausstellung

f_logo Besuchen Sie die „Galerie der Künstler“ auf Facebook

 

 

BBK MITGLIEDER STELLEN AUS

Erst eins, dann zwei…

In der traditionsreichen Weihnachtsausstellung zeigten die Mitglieder des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern e.V. die breite Palette ihrer künstlerischen Arbeiten.

Eröffnung: 13. Dezember 2016, 19 – 22 Uhr
Ausstellungsdauer: 14. Dezember 2016 – 08. Januar 2017

erst-eins-dann-zwei-1

erst-eins-dann-zwei-2

PRIVACY

Tanz Theater Performance von satellit produktion

Ein Leben ohne digital vernetzte Geräte ist für uns nicht mehr vorstellbar. Wir vertrauen ihnen Teile unserer intimsten Kommunikation an und outsourcen Fähigkeiten wie Orientierung, Erinnerungsvermögen, Verbindlichkeit und gesundheitliche Selbsteinschätzung. Gleichzeitig ist es kein Geheimnis, dass persönliche Daten digital gesammelt, gespeichert und weiterverarbeitet werden. Wir selbst füttern durch unser alltägliches online-Verhalten auch jene Algorithmen, die uns im Auftrag des Fortschritts berechenbar machen. Die so entstehenden Normen dienen uns in ihrer Eindeutigkeit als Ansporn, uns in ihrem Sinne zu optimieren. Finden wir das gut? Sind wir uns dessen bewusst? Und wie soll es weitergehen?
Anhand der fiktionalen Geschichte von Mia und Finn, einem jungen Paar, das sich online kennenlernt, erzählt die „Privacy“ von möglichen Auswirkungen auf Leben und Privatsphäre und untersucht unsere digitale Verantwortung.

Performer Lotte Lindenborn, Matthias Renger, David N. Russo // Regie Ana Zirner // Dramaturgie Martina Missel // Choreografie David N. Russo // Produktionsleitung Claudia Illi // Bühne Susan Waeckerlin // Kostüm Henriette Müller // Texte Theresa Seraphin // Video Manuela Hartel // Licht Rainer Ludwig // Komposition Jan Faszbender // Assistenz Viktoria Lewowsky, Isabella Wehdanner, Iason Konstantinou

Uraufführung 26.11. 20 Uhr
Vorstellungen 27.–29.11. 20 Uhr
Matinee 27.11. 14 Uhr

Galerie der Künstler // Maximilianstr. 42, München

Tickets: www.satellit-produktion.de

Mit Unterstützung vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.